Nachhaltiges Online Shopping: So geht’s!

Nachhaltiges Online Shopping: So geht’s!

Online Shopping erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Vor allem in Zeiten der Corona Krise, während der die meisten Geschäfte geschlossen blieben, musste die Kund*innen Ihre Ware online bestellen. Online Shopping hat einen negativen Ruf, da es meist mit langen Transportwegen, Umweltverschmutzung, niedrigen Löhnen und schweren Arbeitsbedingungen in Zusammenhang steht. Doch auch der Online Handel entwickelt sich weiter, sodass es auch möglich ist, nachhaltig online zu shoppen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Online Shopping in der Kritik

Die Arbeitsbedingungen bei den Paketdienstleistern sind oft nicht besonders gut. Die Mitarbeiter*innen bekommen sehr geringe Löhne und stehen gleichzeitig unter einem enormen Arbeitsdruck. Viele der Paketboten sind nicht fest angestellt. Die Gewerkschaft Verdi führte im März 2019 eine Studie durch. Diese ergab, dass von fünf großen Paketdienstleistern in Deutschland nur zwei zum Großteil festangestellte Paketboten beschäftigt. Neue Angestellte, die das zunehmende Paketaufkommen stemmen können, sind schwer zu finden. Schwierige Arbeitsbedingungen wie Arbeiten am Wochenende und bis in die späten Abendstunden hinein belasten die Mitarbeiter*innen im Online Handel zusätzlich. Hinzu kommt eine hohe Belastung der Umwelt, da viele Pakete zurückgeschickt werden, viel Verpackungsmüll entsteht und die Lieferfahrzeuge vor allem bei Express Bestellungen nicht darauf warten können, dass sie vollständig gefüllt sind.

So shoppen Sie nachhaltig

Wenn Sie auf Express Lieferungen verzichten, tun Sie der Umwelt etwas Gutes, da das Lieferfahrzeug besser ausgelastet ist, je mehr Pakete es transportieren kann. Überlegen Sie sich genau was Sie bestellen möchten, bevor Sie die Bestellung in Auftrag geben. Vermeiden Sie Retouren und bestellen Sie nur das, was Sie auch wirklich behalten möchten.

Indem Sie bei regionalen Unternehmen bestellen und regionale Produkte erhalten, unterstützen Sie regionale Betriebe und verkürzen häufig den Lieferweg, den das regionale Produkt nehmen würde, um zum Beispiel in den Supermarkt zu gelangen. Wenn Sie nachhaltig online shoppen möchten, sollte Sie auch viele einzelne Bestellungen vermeiden, da diese zu enorm viel Müll führen. Bestellen Sie Ihre Kleidungsstücke in einer Sammelbestellung, statt jedes Kleidungsstück einzeln zu ordern. Zum nachhaltigen Online Shoppen gehört zudem, dass Sie Zustellversuche vermeiden, indem Sie Ihr Paket persönlich zum angekündigten Termin annehmen oder einen Nachbarn darum bitte.

Nachhaltige Onlineshops

Es gibt mittlerweile einige Onlineshops, die nachhaltige Bestellungen ermöglichen. Die Pakete dieser Onlinehändler bestehen aus umweltfreundlichen Materialien und nehmen möglichst wenig Platz ein. Zudem verfügen die Produkte der Händler über entsprechende Siegel wie den Blauen Engel oder das Fairtrade-Siegel. Außerdem ist es natürlich auch immer wichtig darauf zu achten mit welchen Marken die Onlineshops zusammenarbeiten. Ein schönes Beispiel ist der Shop für Kinderbekleidung beaubeau-shop.de. Hier achtet man sehr darauf, dass die Brands, mit denen man zusammenarbeitet nachhaltig produzieren. So ist dänische Kindermode besonders bekannt dafür vorbildlich zu handeln.

Anna

Related Posts

Onlineshopping mit vielen Vorteilen – welche Rechte hat ein Käufer?

Onlineshopping mit vielen Vorteilen – welche Rechte hat ein Käufer?

Online-Fehlkäufe gezielt vermeiden!

Online-Fehlkäufe gezielt vermeiden!

Nachhaltiges Badezimmer: Das kannst du austauschen

Nachhaltiges Badezimmer: Das kannst du austauschen