Mehr Stauraum auf dem Motorrad – so funktioniert’s!

Mehr Stauraum auf dem Motorrad – so funktioniert’s!

Motorroller bieten unter ihrer Sitzfläche hinreichend Stauraum. Etwas anders sieht es bei Motorrädern aus. Hier ist lediglich Platz für einen Erste-Hilfe-Koffer und die Bordwerkzeuge. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit denen Biker den Stauraum auf dem Motorrad erweitern können. Der nachfolgende Ratgeber beinhaltet einige Ideen für mehr Stauraum auf dem Bike und stellt in dem Zusammenhang die Vorzüge einer Hecktasche für das Motorrad vor.

Eine hervorragende Wahl für die Fahrt auf dem Motorrad

Das Topcase ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Einige dieser Koffer umfassen bis zu 72 Liter. Hier lassen sich problemlos zwei Motorradhelme oder eine Bikerjacke verstauen. Die Montage erfolgt am Heck des Zweirads. Allerdings gilt es einiges zu beachten. Es dürfen weder Auspuff, Stoßdämpfer, Rahmen, Rahmenteile noch andere Bauteile des Motorrads beeinträchtigt werden. Wer sich bezüglich der Montage unsicher ist, kann diese von einer Fachwerkstatt ausführen lassen. Einmal montiert, lässt sich das Topcase leicht abnehmen und wieder installieren. Ein gutes Topcase verfügt zudem über ein Schloss, sodass der Inhalt vor Diebstählen geschützt ist. Das Topcase wird aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt. Inhalte sind bei jedem Wetter geschützt. Wasser und Staub gelangen nicht ins Innere.

Eine gute Alternative: Seitenkoffer und Satteltaschen

Mann, der auf einem Motorrad fährt, Unteransicht der Beine in Lederstiefeln und Hecktasche hinten am Bike.Für eine längere Tour sind Seitenkoffer die entsprechende Wahl. Hier ist hinreichend Stauraum vorhanden. Jedoch gilt es zu beachten, dass Seitenkoffer das Motorrad verbreitern. Das wirkt sich auf die Fahrt aus, wenn die Strecke durch enge Gassen oder einen Stau führt. Inzwischen sind auch schmalere Seitenkoffer erhältlich. Zudem empfiehlt es sich, die Koffer an beiden Seiten des Motorrads anzubringen. Das stabilisiert die Balance während der Fahrt. Seitenkoffer können eine perfekte Ergänzung zum Topcase sein, wenn sehr viel Stauraum für eine längere Reise benötigt wird. Satteltaschen hingegen bieten weniger Platz für Inhalte. Sie eignen sich aber hervorragend, um kleinere Gegenstände des täglichen Bedarfs mitzunehmen. Satteltaschen bestehen meistens aus hochwertigem Leder und sind wasserabweisend.

Eine bequeme Art der Aufbewahrung wichtiger Utensilien

Ob Lebensmittel, Werkzeuge oder Kleidung, in der Hecktasche für das Motorrad kann so ziemlich alles aufbewahrt werden. Je nach Form und Größe sind Hecktaschen eine exzellente Alternative zu Seitenkoffern und Topcases.

Besonders auf Sportmaschinen und Choppern lässt sich viel Gepäck mit diesen Taschen transportieren.

Allerdings sollten Interessierte vor dem Kauf, den Gepäckträger der Maschine genau ausmessen und anschließend mit den gängigen Größenmodellen der Hecktaschen vergleichen. Auch die Auswahl des Befestigungssystems spielt eine essenzielle Rolle. Wer die Tasche schnell und leicht abnehmen können möchte, entscheidet sich für die Befestigung mit Schnellverschlussschnallen. Führt die Fahrt über eine unebene und holprige Strecke, garantieren Metallringe, dass die Hecktasche Motorrad nicht abfällt. Damit auch bei Regen sämtliche Inhalte trocken bleiben, sollte die Tasche aus wasserabweisendem Material bestehen.

Bildnachweis:
Photocreo Bednarek – stock.adobe.com
MoreThanProd – stock.adobe.com

Anna

Related Posts

Zwei Verpackungstechniken im Vergleich 

Zwei Verpackungstechniken im Vergleich 

Tipps und Tricks beim Einlegen von Sockelleisten

Tipps und Tricks beim Einlegen von Sockelleisten

So sicherst du dir Zuhause die Ruhe vor den Insekten

So sicherst du dir Zuhause die Ruhe vor den Insekten

Deshalb ist medizinische Hautpflege besser als reguläre Produkte!

Deshalb ist medizinische Hautpflege besser als reguläre Produkte!